Vintage soweit das Auge reicht

Vinatge Mode Photo by flickr.com Lightsurgery

Vinatge Mode Photo by flickr.com Lightsurgery

Was in der hintersten Ecke des Kleiderschranks und in Kartons eingepackt im Keller schlummerte, erlebt ein noch nie da gewesenes Revival in jeglichen Lebensbereichen. Egal ob Mode, Accessoires oder Einrichtung, die alten Dinge von damals entfalten eine neue Blütezeit in der Gegenwart. Retro Sofas, Shabby Chic und Vintage Klamotten sind existenzieller Bestandteil der trendbewussten Einrichtung und Garderobe. Bereits 2001 durch einen Auftritt von Julia Roberts in einem 20 Jahre alten Valentino-Kleid eingeleitet, ist Vintage Mode und Co. der neue, nicht endenwollende Trend.

Vintage soweit das Auge reicht

Umgeben von modischem Einerlei verspricht die Retro Brille und die Jacke aus Omas Kleiderschrank ungeahnte Stylingmöglichkeiten mit der individuellen Note. Vintage Klamotten und Accessoires passen immer. Jedes Basisoutfit erhält den nötigen pepp mit den Schätzen aus den letzten Jahrzenten. Nicht mehr die Edel-Boutiquen der großen Designer, sondern der wöchentliche Flohmarkt um die Ecke wird zum Mekka der trendbewussten Käufer. Das Ziel der Träger einen einzigartigen Look mit der Vintage Mode zu kreieren und seine Individualität hervorzuheben, begeistert Jung und Alt. Längst haben die Fashionistas dieser Welt erkannt, dass es die unerwarteten Kombinationen aus neuer und alter Mode sind, die im Alltagsgrau hervorstechen. Und so beginnt eine unendliche Suche nach den passenden Vintage Accessoires um die eigene Persönlichkeit ins rechte Licht zu rücken.

Flohmärkte, Secondhand-Läden und Omas Kleiderschrank werden einem prüfenden Blick unterzogen nach Vintage Teilen mit Trendpotenzial. Aber nicht nur in der „realen Welt“ entfacht der Kampf nach alten Unikaten. Auch in den unendlichen Weiten des World Wide Web wachsen Shops für Vintage Mode und Einrichtung wie Pilze aus dem Boden. Allen voran das Auktionshaus ebay und dawanda.com locken mit Schnäppchen aus alten Tagen. Denn es ist nicht nur der hohe Trendfaktor, der Vintage Mode so beliebt macht. Ein nicht zu verachtender Aspekt stellt der vermeintlich günstige Preis der „alten“ Klamotten da.

Mit der Nachfrage steigt der Preis

Aber wie es so ist bei den Trendmodellen, kann der Preis auch in Windeseile rasant in die Höhe steigen. Gerade Markenprodukte aus den letzten Jahrzenten erlangen einen Wiederverkaufspreis, der den neuen Kollektionen in nichts nachsteht. So kann es auch leicht passieren, dass die einst günstige Jeans vom Flohmarkt, binnen einer Woche um ein Vielfaches im Preis steigt. Da bleibt der Schnäppchen-Sucher auch gerne mal auf der Strecke bei seinem Beutezug durch die Vergangenheit.
Für etwas Entspannung der Marktlage haben findige Designer gesorgt, die ganz nach dem Motto „Aus Neu mach Alt“, ihre Kollektionen auf „Damals“ trimmen. Vintage Jeans und Retro Schnitte made in 2011, sollen den Charme der letzten Jahrzehnte in die Kleiderschränke der Kunden bringen. Und so kann es mitunter passieren, dass die Grenze zwischen original Vintage und künstlich hergestellten Vintage Modellen verschwimmt und die gerade eroberte Individualität erneut der Modeindustrie zum Opfer fällt.

VN:F [1.9.22_1171]
Dieser Artikel war informativ!
Rating: 0.0/6 (0 votes cast)
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Modehaus Wöhrl – In welchen deutschen Städten kann man dort shoppen?

Thomas Wylde – Taschen für Design-Liebhaber

Handschuhgrößen Tabelle – So findet man die passende Größe für Herren oder Damen

Herbst – und Wintermode 2014 : Das sind die Trends