Nail Art – Trends für 2013

Ich schenke Dir mein HerzLackierte Fingernägel sind auch 2013 das Lieblingsaccessoire der Frauen. In diesem Jahr leuchten die Nagellacke wieder vorwiegend in verschiedenen Nude-Schattierungen und diversen Rotnuancen. Aber auch auffällige Nail Art Designs stehen hoch im Kurs. Und so gelingt die perfekte Maniküre – in einfachen Schritten erklärt.

Die Grundlagen

Die Voraussetzung für schöne Nagelkunst sind gepflegte Fingernägel. Vor dem kunstvollen Lackieren sollte also etwas Zeit in die Pflege der Nägel investiert werden. Bevor neuer Lack drauf kommt, muss zunächst der alte ab und das am besten mit einem acetonfreien Nagellackentferner – der schont die Nägel.

Die Nagelhaut sollte man niemals schneiden, sondern sollte sie vorsichtig mit einem Holzstäbchen zurückschieben. Mit dieser Vorgehensweise kann nichts einreißen oder sich entzünden. Zum Kürzen und Modellieren der Nägel greift man immer zu einer Diamant- oder Sandblattfeile.

young woman looks surprised

Damit die Nägel beim Feilen nicht splittern, sollte man nicht wild hin und her feilen, sondern immer von der einen Seite des Nagels zur anderen feilen. Für den letzten Schliff sorgt eine Polierfeile.

Je glatter die Nägel sind, desto besser hält der Nagellack. Als Grundlage für die folgende Lackierung sollten die Nägel schon eine Schicht farblosen Unterlack erhalten. Der schützt auch vor unschönen Verfärbungen.

Trends bei Farben und Design

Im Frühjahr/ Sommer 2013 erstrahlen Nägel in verschiedenen Nudeschattierungen mit einem Hochglanzfinich. Daneben begeistern Farben in diversen Rotnuancen. Von einem knalligen Pinkrot bis hin zu einem tiefen Braunrot ist alles erlaubt. Der größte Trend dieser Saison sind spitz gefeilte Nail Art Nägel in einem Weiß, das stark nach Tipp-ex aussieht.

Close-up of hands knitting

Wer es bunt mag, darf auch weiterhin zu Glitzereffekten aus Metallicnagellacken greifen. Für die ganz Kreativen kommt außergewöhnliches Nageldesign in Form von Leopardenmuster, Punkten oder je nach Anlass aufgemalten Mustern in Frage.

Die wichtigsten Tools

Wer jetzt Lust bekommen hat, selbst ein Meisterwerk zu malen, der braucht das ein oder andere Tool. Mit einer dünnen Pinzette kann man präzise Glitzer- und Strasssteinchen auf die lackierten Nägel setzen.

Um feine Verzierungen in den Lack zu malen, braucht man einen dünnen Spezialpinsel, den man im Fachhandel zum Beispiel bei www.german-dream-nails.com kaufen kann. Für Tiermuster braucht man einen Federpinsel. Für ein wildes Punktmuster reicht hingegen eine einfache Haarnadel aus der eigenen Kosmetiktasche

VN:F [1.9.22_1171]
Dieser Artikel war informativ!
Rating: 0.0/6 (0 votes cast)
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Modehaus Wöhrl – In welchen deutschen Städten kann man dort shoppen?

Thomas Wylde – Taschen für Design-Liebhaber

Handschuhgrößen Tabelle – So findet man die passende Größe für Herren oder Damen

Herbst – und Wintermode 2014 : Das sind die Trends