Iss dich schön: Obst und Gemüse mit Beauty Bonus

Tomato womanZu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung gehört frisches Obst und Gemüse, das ist den meisten bekannt. Nur wenige wissen jedoch, wie hoch die Tagesmenge der gesunden Vitaminspender idealerweise sein sollte. Empfohlen wird, dass jeder Erwachsene täglich fünf Portionen Obst und Gemüse essen soll. Die einfache Formel dazu lautet: „5 am Tag“. Aber: Sollte man mehr Obst oder mehr Gemüse essen?

Schön und schlank genascht: Mit diesen Obst- & Gemüsesorten

Klar, das hängt natürlich auch von eigenen Vorlieben ab. So manche mag lieber Obst als Gemüse – oder umgekehrt. Jedoch enthalten die Obst- und Gemüsesorten ganz unterschiedliche Vitamine und Mineralstoffe. Deshalb wird empfohlen, täglich 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst zu essen. Eine Portion darf durch Smoothies bzw. ein Glas Obst- oder Gemüsesaft (mit einem Frucht- bzw. Gemüsegehalt von 100%) ersetzt werden.

Doch wie groß ist eine „Portion“ denn jetzt genau? Umgerechnet sind dies insgesamt 400 Gramm Gemüse und 250 Gramm Obst pro Tag. Eigentlich schon ganz schön viel! Oder doch eher ganz schön wenig? Mehr beides!

Young woman with cherry isolated on whiteGesund essen lohnt sich für Haut, Haare, Blutdruck und Herz

In Deutschland werden pro Person im Jahr 120 Kilogramm Obst gegessen, bei Gemüse liegt der Verbrauch bei fast 100 Kilogramm pro Kopf. Vor allem die Frauen essen mehr Obst und Gemüse. Aber mit zunehmendem Lebensalter steigt der Verzehr von Obst und Gemüse sowohl bei Frauen als auch bei Männern noch an. Wer ausreichend Obst und Gemüse isst, tut sich etwas Gutes.

Es gibt einige Studien, die beweisen, dass durch eine obst- und gemüsehaltige Ernährung Krankheiten vorgebeugt werden kann. Das gilt vor allem bei verschiedenen Herzkrankheiten und Bluthochdruck, aber auch bei verschiedenen Krebserkrankungen des Mund und Rachenraumes.

Ein toller Nebeneffekt:Richtig gut abnehmen dank Obst & Gemüse

woman beautySich mit Obst und Gemüse gesund zu ernähren ist eigentlich schon das Hauptargument schlechthin. Dies allein müsste genügen, um Äpfel, Birnen und Tomaten regelmäßig auf den Einkaufszettel zu schreiben und zu besorgen.

Es gibt aber noch ein Argument, das im wahrsten Sinne des Wortes noch schwerer wiegt: Pfunde! Und zwar die auf den Hüften, auf den Oberschenkeln und wo auch immer sie sich bemerkbar machen. Dabei ist es so einfach, sie purzeln zu lassen.

Denn viele Obst- und Gemüsesorten sind absolute Leichtgewichte, was ihren Energiegehalt anbelangt. So haben beispielsweise 100 Gramm dieser Gemüsesorten:

  • Tomaten: 17 Kalorien (kcal)
  • Radieschen: 17 Kalorien (kcal)
  • Kopfsalat: 12 Kalorien (kcal) oder
  • Broccoli: 24 Kalorien (kcal)

Beim Obst gilt für etwa 100 Gramm:

  • – Äpfel: 52 Kalorien (kcal)
  • – Bananen: 95 Kalorien (kcal)
  • – Süßkirschen: 63 Kalorien (kcal) oder
  • – Erdbeeren: 32 Kalorien (kcal).

Also ganz schön viel zu Essen für ganz schön wenig Hüftgoldfaktor!

Tue Gutes, Eva: Äpfel sind das Nonplusultra

Schon Eva naschte im Paradiesgarten vom Baum der Erkenntnis und biss genussvoll in einen Apfel. Sie wusste wohl genau, warum! Nett, wie sie war, bot sie dann auch Adam davon an. Und hier wiederholt sich die Geschichte: Männer essen weniger Obst und Gemüse als Frauen. Hier ist also noch Aufklärungsarbeit von Nöten! Und schaden kann es im Zweifelsfall ja nicht.

Wer satt ist, sündigt weniger mit Schokolade, Pizza und Co. Am besten ist es also, zuerst die „5 am Tag“ zu verputzen und weiterhin noch rund 2 Liter Flüssigkeit in Form von Tee oder Wasser zu trinken. Dann purzeln die Pfunde schon fast von allein.

VN:F [1.9.22_1171]
Dieser Artikel war informativ!
Rating: 0.0/6 (0 votes cast)
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Modehaus Wöhrl – In welchen deutschen Städten kann man dort shoppen?

Thomas Wylde – Taschen für Design-Liebhaber

Handschuhgrößen Tabelle – So findet man die passende Größe für Herren oder Damen

Herbst – und Wintermode 2014 : Das sind die Trends