DIY: Clutch einfach selber nähen

Eine Clutch ist der Hingucker bei jedem Outfit. Die kleine Handtasche setzt sich farblich, durch Form oder besonderen Verschluss vom Rest ab und ist immer ein Highlight. Doch leider sind sie nicht immer ganz billig. Deshalb ist es oftmals eine Alternative sich eine Clutch ganz einfach selbst zu nähen.

Mögliche Materialien

Das wichtigste bei einer Clutch ist das Material, aus der sie besteht. Wenn man die Tasche selber näht, eignen sich vor allem dünnes Leder, oder etwas festerer Stoff. Wichtig dabei ist, dass der Stoff keine Stretchanteile besitzt, da er sonst sehr schwer zu verarbeiten ist. Besonders gut eignen sich Leinen, Baumwolle oder auch Cordstoffe. Über Farbe und Muster kann man dann individuell entscheiden.

Einfachste Vorgehensweise

Jeder kann eine Clutch nähen. Selbst Anfänger werden keine Probleme haben, diese einfache, kleine Tasche selbst herzustellen. Wenn man noch über wenig Näherfahrung verfügt, ist es am besten, wenn man einen Taschenbügel verwendet.

Benötigt wird:

– Stoff (2 verschiedene, je eine für die Innentasche und eine für die Außentasche)
– Nähmaschine
– Schere und Stift
– Garn
– Taschenbügel
– Bastelkleber bzw. Textilkleber
– Vlieseline (verstärkt den Stoff)

1. Als erstes werden die Umrisse des Taschenbügels auf ein Stück Pappe aufgezeichnet. Nach unten hin ergänzt man dann die Form, die die Tasche später haben soll. Diese Form wird dann ausgeschnitten.

2. Nun wird jeder Stoff in 2 Stücke geschnitten. Auf die Rückseiten des für die Außentasche gedachten Stoffes wird nun das Vlieseline aufgebügelt.

3. Dann werden die Stoffe so aufeinandergelegt, dass die schöne Seite innen liegt.
Jetzt wird die Schablone aufgezeichnet. Wichtig ist, dass man nun nochmals den Taschenbügel anlegt und dort Markierungen setzt, wo sie endet. So weiß man, wie weit man nähen muss. Bei dem Stoff für die Innenseiteebenso verfahren.

4. In diesem Schritt wird sowohl der Stoff der Außentasche, als auch der der Innentasche nun von Markierung zu Markierung im Steppstich zusammengenäht. Anschließend stülpt man die Taschen um und steckt die Innentasche in die äußere.

5. Oben werden nun Innen- und Außentasche zusammengenäht.
Nun ist die Clutch fast fertig.

6. Zum Schluss wird nun der Bastel- bzw. Textilkleber großzügig auf den oberen Rand gegeben und dann vorsichtig in den Taschenbügel geklebt. Wichtig ist hierbei, dass man die erste Seite erst über Nacht gut trocknen lässt, bevor man die zweite Seite verklebt, sonst wird es nicht gerade und somit unschön.

Dann ist die selbtgemachte, individuelle Clutch fertig. Wer möchte, kann die Tasche noch mit Schleifen oder Perlen verzieren.

Anregungen: Die neusten Trends

Im Herbst 2012 ist farblich alles erlaubt. Sowohl typische Herbstfarben wie zum Beispiel ein knalliges Orange, Bordeaux, Schokobraun oder Beige, als auch Fuchsia, ein dunkles Grün und Lila sind auf den internationalen Laufstegen zu finden.

Strenesse Gabriele Strehle Clutch green

MCM Clutch cognac

Menbur TARA Clutch black

Mexx Clutch oxford red

Auch Color blocking bleibt im Herbst erlaubt. Dabei darf es auch kitschig wirken, wie es in der New York Fashion Week bereit gezeigt wurde. Wer lieber eine unauffällige Tasche tragen möchte, der greift am besten auf Naturtöne oder Navy-Blau zurück, um die neue Clutch-Mode aufzugreifen. In diesem Jahr gibt es farblich keine Grenzen.

VN:F [1.9.22_1171]
Dieser Artikel war informativ!
Rating: 5.4/6 (9 votes cast)
DIY: Clutch einfach selber nähen, 5.4 out of 6 based on 9 ratings

Danach wurde gesucht:

  • clutch nähen verstärken
  • clutch selber nähen
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Modehaus Wöhrl – In welchen deutschen Städten kann man dort shoppen?

Thomas Wylde – Taschen für Design-Liebhaber

Handschuhgrößen Tabelle – So findet man die passende Größe für Herren oder Damen

Herbst – und Wintermode 2014 : Das sind die Trends