Die Alternative zum Cardigan

Unser bester Freund der Cardigan.

Der Cardigan ist schon oft unser bester Freund. Schließlich passt er irgendwie zu jedem Outfit, ist ein schlichter Ergänzer und kann uns vor kalten Brisen schützen. Wenn wir schöne Shirts vom Sommer haben, können wir sie dank Cardigan auch im Winter anziehen. Wenn wir im Sommer abends am Fluss sitzen, ist der Cardigan der perfekte Begleiter für die Dunkelheit und die damit kommende Kälte. Und wenn wir einfach noch ein bisschen mehr Stoff über uns brauchen, dann ist der Cardigan stets zu Diensten. Dieses Kleidungsstück ist eben einfach praktisch. Man kann sich ein Leben ohne ihn einfach nicht mehr vorstellen. Wir sind gefangen in einer Liebesgeschichte mit einem Kleidungsstück.

Die Beziehung mit dem Cardigan.

Doch auch die besten Liebesromanzen haben ihre Hochs und Tiefs. Das bedeutet eine Beziehung fährt Achterbahn. Manchmal liebt man sich heiß und innig und dann kann man einen plötzlich nicht mehr sehen. Man langweilt sich irgendwie an. So ergeht es einem ab und zu auch mit dem Cardigan. So praktisch und schlicht er ist, so langweilig kann er manchmal auch werden. Man liebt ihn ja trotzdem, aber man sehnt sich eben auch nach anderen Jacken. Man sehnt sich nach Stücken, die den gleichen Effekt erfüllen, aber dafür nicht so multifunktionell sind wie der Cardigan. Und davon gibt es ziemlich viele. Jetzt eine kleine Auswahl an Alternativen zum Cardigan…

Der Blazer

Der Blazer ist die schicke Alternative zum Cardigan. Mit ihm kann man ein normales Outfit ganz einfach zu einem echten Highlight umwandeln. Es sieht sofort schicker, edler und cooler aus. Denn der Blazer kann nicht nur einen Schuss Business oder Elegant hineinbringen, sonder kann genauso gut die Coolness von Kleidern transportieren. Wer zum Beispiel einen Termin hat, auf dem er nicht overdresssed, aber auch nicht zu lässig wirken möchte, der kann ganz einfach einen Blazer anziehen und den Cardigan mal zuhause lassen.

Die Jeansjacke

Die Jeansjacke ist mal wieder der Rockstar unter den Alternativen. Wenn man mal keine Lust auf den Cardigan hat, zieht man einfach die Jeansjacke stattdessen an. Man muss die Jeansjacke nämlich nicht immer als Außenjacke missbrauchen. Gut und gerne kann sie auch ienfach mal drinnen getragen werden. Wer sich traut, wird sicher auch belohnt. Denn man sieht damit einfach badass cool aus und kann im Winter der Kälte im Büro den Stinkefinger zeigen.

Das Jeanshemd

Das Jeanshemd ist eine der Alternativen zum Cardigan, die am Häufigsten gewählt wird. Besonders in letzter Zeit hat sich das Jeanshemd als wahrer Trend unter den Alternativen heraus kristallisiert. Es ist eine Mischung aus Cardigan und Jeansjacke. Denn das Jeanshemd ist nicht so dick wie die Jeansjacke, hat aber den gleichen lässigen Charme. Dafür hat es einen ähnlichen Schnitt wie der Cardigan und kann das Shirt mindestens genauso gut präsentieren. Was Hipster können, können wir schon lange.

Die Bluse

Die Bluse dagegen ist die wohl am wenigsten gewählte Alternative zum Cardigan. Sie ist schick und wird im Kleiderschrank oft übersehen. Denn man kann sie auch mal offen tragen und anstatt des Cardigans über ziehen.

© Ruslan Kudrin – Fotolia.com

VN:F [1.9.22_1171]
Dieser Artikel war informativ!
Rating: 0.0/6 (0 votes cast)
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Modehaus Wöhrl – In welchen deutschen Städten kann man dort shoppen?

Thomas Wylde – Taschen für Design-Liebhaber

Handschuhgrößen Tabelle – So findet man die passende Größe für Herren oder Damen

Herbst – und Wintermode 2014 : Das sind die Trends