Der neue Trend: Neon-Nagellack

Man will noch gar nicht daran denken, doch die trüben Tage rücken immer näher. Und auch wenn man auf den Sommer zurück schaut, zählt man eher mehr Regentage als Sonnentage. Wie war das nochmal mit Winter, Frühling, Arsch und Herbst?

Der immer näher rückende Herbst und der wechselhafte Sommer sind aber zwei Gründe mehr sich den Frohsinn wieder zurück ins Leben zu holen – und zwar mit Hilfe von Nagellack. Knallige Farben und bunte Reflexe sind im Moment mehr ein Muss als je zuvor. Vor allem Neonfarben in quietschbunten Tönen peppen jedes Outfit auf.

Der Trend zu den bunten Nägeln ging schon letztes Jahr los. Plötzlich waren auch andere Farben als Rot und Rosé salonfähig. Es ging ganz langsam los, mit Pastelfarben – olivgrün, beige, grau und braun, bloß nicht zu viel wagen. Im Frühling dieses Jahres gab es dann schon eine farbliche Steigerung zu bunten, fröhlichen Farben. Auf den Fingernägeln der Trendsetterinen der Modewelt strahlten Farben wie gelb, grün oder blau. Den Höhepunkt des Frohsinns, den erleben wir aber erst jetzt.

Neonfarben überall. Eine Farbexplosion. Eine Waffe gegen alle Trübsalblaser. Besonders angesagt ist zur Zeit die Farbe orange. Dunkelorange sieht dabei genauso gut aus wie das knalligste Neonorange. Und das Beste daran: es passt einfach zu jedem Outfit.

Im Gegensatz zu letztem Jahr hat man dieses Jahr zum Glück weniger Probleme an die ausgefallenen Nagellacke heranzukommen. Wer in Drogerien und Kaufhäusern in die Kosmetikregale blickt, bekommt eine riesige Auswahl an den buntesten Farben, die man sich nie erträumt hätte. Man muss auch nicht die teuren Lacke ergattern, um glänzen zu können.

 

3 Tipps, welche Lacke gut, günstig und farbenfroh zusammen sind:

#1 Die Reihe MNY von Maybelline setzt ja schon immer auf Farben und bietet deswegen auch eine sehr große Auswahl an bunten Lacken an. Besonders das Neon-Orange knallt (Nr. 342). Und so soll es ja auch sein. Mit 2 Euro ist man dabei.

#2 Genauso fröhlich ist auch das Angebot von Astor. Die limitierte Sommerserie „Fruity Scent“ sieht nicht nur gut aus, sondern duftet auch noch gut. Denn die meisten Lacke sind parfümiert. Die Nummer 119 „Sweet Apricot“ sieht hip aus und duftet sehr süß. Schöne Farben, die gute Qualität zu einem Preis von 3 Euro bieten.

#3 Etwas weniger knallig ist beispielsweise das Orange, aber auch die anderen Bunttöne, von P2. Die Farbe Electric mit der Nummer 740 aus der Serie Color Victim hat einen satten Dunkelorange-Ton, der insbesondere zu sonnenbrauner Haut sehr gut aussieht. Der Preis liegt hier bei 2 Euro.

 

Und wenn man schlechte Laune hat, reicht ein Blick auf die Nägel, damit alles wieder in bunten Farben strahlt. Die Devise heißt also ab sofort: Ab jetzt wird nicht mehr aus dem Fenster geschaut. Die Fingernägel tun es auch.

 

Foto: photobunny, cchiao.

VN:F [1.9.22_1171]
Dieser Artikel war informativ!
Rating: 0.0/6 (0 votes cast)
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Modehaus Wöhrl – In welchen deutschen Städten kann man dort shoppen?

Thomas Wylde – Taschen für Design-Liebhaber

Handschuhgrößen Tabelle – So findet man die passende Größe für Herren oder Damen

Herbst – und Wintermode 2014 : Das sind die Trends