Christy Turlington für die Esprit Wellness Kollektion

Stilvoll rumliegen

Sie sitzt den ganzen Tag nur auf dem Boden rum. Legt die Füße hoch und macht gar nichts! Dieser Zustand scheint jetzt schon endlos anzudauern. Überall wo man(n) ihr begegnet, egal ob am Alexanderplatz in Berlin oder am Kölner Dom, das gleiche Bild. Doch man(n) kann Christy Turlington, dem Gesicht der neuen Modekampagne von Esprit eigentlich gar nicht böse sein. So entspannt und so lässig wie sie sich auf den Plakaten des kalifornischen Modeherstellers präsentiert, kommt auch die Wellness Kollektion daher, die sie bewirbt.

Pünktlich vor dem Weihachtfest setzt Esprit in puncto Modevielfalt mal wieder ein Ausrufezeichen: Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit wollen die Leute sich mehr denn je wohlfühlen. Lange Abende vor dem Kamin, sportliche Betätigungen an der frischen Luft, Kuschelsessions mit dem Partner auf dem Sofa und im Bett nehmen wieder zu! Da darf wärmende Kleidung, die trotz allem locker sitzt, nicht fehlen! Es kommt daher nicht von ungefähr, dass Esprit mal wieder alle Hebel in Bewegung gesetzt hat, um seine neue Linie der Weltöffentlichkeit näher zu bringen. Schon einmal (Frühjahr 2012) hat der kalifornische Modehersteller den „Preis für Außenwerbung“ vom Fachverband für Außenwerbung e.V. abgeräumt.

Crossmedia mit Christy Turlington

Das Rezept für diesen außerordentlichen Erfolg war denkbar einfach. Man nahm ein Topmodel namens Gisele Bündchen und fügte eine crossmediale Werbestrategie hinzu. Die Kombination aus weltweiter Prominenz und geschickt platzierter Werbeträger- sowohl im Printberteich als Außenwerbung an zentralen Stellen in Großstädten, als auch als im Online Bereich- sollte dann eine Zielgruppe von 9-90 auf die neue Kampagne aufmerksam machen. Genau nach diesem Prinzip soll auch das amerikanische Topmodel Christy Turlington jetzt die im November 2012 erscheinende Wellness Kollektion populär machen.

Die Teile der Wellness Kollektion

Das allein soll es aber noch nicht gewesen sein. Denn mit der Wellness Kollektion will Esprit diesmal auch ein ganz neues Marktsegment erobern. Bisher war der kalifornische Modehersteller nicht explizit dafür bekannt, Wohlfühlmode für die sportlich aktive, aber dennoch entspannte Frau, zu entwickeln. In den Köpfen der Konsumenten war Esprit bislang vielmehr als elegante Alltagsmode verschrien, die ihren Preis hatte. Das es einmal chillige Pullis, T-Shirts; Jogginghosen oder Leggins im soften Sportswear-Style geben würde, hätte wohl keiner Esprit zugetraut.


Yoga-Style

Von extrem weit geschnittenen Wellness Sweatshirts (namens Krishna) in hellem Grau ganz zu schweigen. Es steht außer Frage, dass Esprit mit dieser Linie seine gewöhnlichen Pfade verlässt. Sportlich wirkende Alltagskleidung hängt hier neben superschicken Yoga-Styles an der Stange. Die Materialien sehen nicht nur schön aus, sondern wurden von Frau Turlington persönlich für yogatauglich befunden. Bewegungen sind in den Shirts und Hosen sehr fließend und ohne lästiges Zwicken möglich. Das gibt einen dicken Daumen nach oben und einen Sonnengruß obendrauf. Die Teile aus der Wellness-Kollektion sind DIE Anschaffung für den Winter und ein perfektes Weihnachtsgeschenk für alle Wohlfühlfreaks!

VN:F [1.9.22_1171]
Dieser Artikel war informativ!
Rating: 6.0/6 (1 vote cast)
Christy Turlington für die Esprit Wellness Kollektion, 6.0 out of 6 based on 1 rating
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Modehaus Wöhrl – In welchen deutschen Städten kann man dort shoppen?

Thomas Wylde – Taschen für Design-Liebhaber

Handschuhgrößen Tabelle – So findet man die passende Größe für Herren oder Damen

Herbst – und Wintermode 2014 : Das sind die Trends