Babykatzen Tasche

Alles was klein und ungeschickt ist, ist einfach hinreißend. Ein Phänomen, das man in der Biologie auch das Klein-Kind-Syndrom nennt. Wenn ein Wesen den Menschen mit dem kleinem Kopf und den viel zu großen Augen anblickt, dann schmilzt man einfach dahin. Die Folge ist, dass niemand mit normalem Menschenverstand einem Baby etwas zu Leide tun könnte und man sich um sie kümmern will. Im Prinzip ist dieses Phänomen ein nur zu guter Schutzmechanismus, den die kleinen Racker in ihrer Hilflosigkeit mehr als benötigen.

Das Kindchenschema funktioniert aber nicht nur bei Menschen, sondern genauso gut bei Tieren. Ein kleiner Baby-Labrador oder eine niedliche Katze sind Garanten dafür, dass man ohne Vorwarnung anfängt zu quietschen. Man kann allerdings keiner quietschenden Seele einen Vorwurf machen. Schließlich ist das ein Gesetz der Natur. Und außerdem sind  sie doch einfach nur hinreißend, oder?

Dieses Naturgesetz muss auch der Grund sein für den nächsten Trend, der einem im Moment auf den Straßen begegnet und einfach so unverständlich ist, dass eine höhere Macht verantwortlich dafür sein muss.

Anlass sind viele kleine Babykatzen. Viele kleine Babykatzen auf einem Haufen. Besser noch: viele kleine Babykatzen auf einem Taschenmotiv gehäuft.  Eine Art Jutebeutel, eher noch eine Einkaufstasche aus Stoff, die so aussieht, als könnte man sie nur in gruseligen Hexenläden oder altbackenen Oma Läden erstehen. Tatsächlich findet man die Katzentasche nicht in gewöhnlichen Läden und trotzdem haben immer mehr Besessene das Teil um die Schulter hängen. Die Tasche ist nicht nur furchteinflößend, weil man ungefähr von 30 Katzen angestarrt wird, sondern im gleichen Maße aufgrund der Aufmachung. Dunkle Farben, Brauntöne und ein Stoff, der heutzutage nur noch in Omis Schrank gefunden werden kann.

Es kann nur eine Erklärung für diesen Trend geben. Das Kindchenschema greift bei dieser Tasche und alle, die sich einmal in diese Läden verirrt haben, sind von den kleinen Kätzchen in einen Bann gezogen werden. Warum sonst sollten sich Frauen in jedem Alter, von Teenager bis Oma, diese Tasche zulegen. Kindchenschema – anders kann man es nicht erklären.

Foto: quitzi.

VN:F [1.9.22_1171]
Dieser Artikel war informativ!
Rating: 0.0/6 (0 votes cast)
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Modehaus Wöhrl – In welchen deutschen Städten kann man dort shoppen?

Thomas Wylde – Taschen für Design-Liebhaber

Handschuhgrößen Tabelle – So findet man die passende Größe für Herren oder Damen

Herbst – und Wintermode 2014 : Das sind die Trends