André Courrège – Visionär aus dem All

via Tumblr http://ift.tt/GUTRAlAndré Courrège – Visionär aus dem All

Es ist die Geschichte eines Mode-Revolutionärs, der sich das traute, was von anderen verpönt wurde. Ihm ist es zu verdanken, dass der Minirock vom unschicklichen Skandallook zu einem würdevollen Must-have avanciert ist, der die Schönheit von Frauen auf der ganzen Welt feiert.

Courrège ist ein Visionär der Fashionwelt. Einer der schon früh erkannte, welches Potenzial in Mode steckt und wie sich in ihr die individuelle Seele eines jeden Menschen spiegeln lässt.

Paris mon amour

André CourrègeSo wie seine Mode ist auch der Werdegang des großen Designers unkonventionell. 1923 in Pau in der französischen Region Aquitanien geboren, studierte Courrège zunächst Bauingenieurwesen und Brückenbau, bevor er im Alter von 25 Jahren in die Metropole Paris übersiedelt.

Mit dem räumlichen Wechsel vollzieht sich auch die leidenschaftliche Wende vom analytischen Ingeniuerswesen hin zur detailverliebten Arbeit eines Modeschöpfers.

Nach einem ersten Einblick in die Szene, die Courrège im Modehaus Geanne Lafaurie gewinnen konnte, wechselte er bereits nach ein paar Monaten zu Christobal Balenciaga, einem spanischen Designer, bei dem André Courrège als Assistent die Vielschichtigkeit des Metiers erlernte.

Der Weg war geebnet für die unique, ultra-moderne Mode des Visionärs.

60’s King of Paris Fashion

Nach den lehrreichen Jahren im spanischen Modehaus eröffnet Courrège nach 11 Jahren gemeinsam mit seiner Frau Jaqueline Barrière sein eigenes kleines Ateliere. Schon da wird klar: Courrège weiß, was gefällt. Sein kreativer Schaffenstempel zieht die Aufmerksamkeit der Pariser Modewelt auf sich.

Ganz in Weiß gehalten entsteht dort futuristische Modekunst, der konstruierte Schnitte und geometrische Formen zugrunde liegen. Seine Design sind kantig, scharf geschnitten und beinah aerodynamisch.

Courrèges Stil erinnert an eine Ästhetik der Art Deco. 1964 launchte der 60’s King of Paris Fashion seine legendäre Space Age Collection, deren Inspiriation noch auf spätere namenhafte Designer wie Pierre Cardin und Yves Saint-Laurent wirken sollte.

Ingenieur goes fashion

Courrège lancierte neue Materialen innerhalb seiner Kollektionen. Vinyl, Plastik und sogar Metal hatte man in der Welt der Mode zuvor nie gesehen.

Seine Designs wirkten weniger wie klassisch gestaltete Kleidung als vielmehr minutiös konzipierte Bauwerke. Die technische Ausbildung Courrèges ist in seinen Kollektionen allgegenwärtig. Dank dieses Hintergrunds gelang es ihm, die Mode nachhaltig zu revolutionieren.

Der Vater des Minirocks wird er von vielen genannt. Zu Recht: Seine Röcke in vibrierendem Orange, Eisblau oder spektralen Türkis verlängern die Beine der schönen Pariser Frauen und etablieren das wohl beliebteste Fashion-Item in die Kleiderschränke von Millionen von Frauen.

Courrèges Bodystocking, ein hautenger Overall, wurde in den neunziger Jahren gehypt und manifestierte die außergewöhnliche Stellung des Designers auch noch nach seiner aktiven Zeit.

Im Jahr 1984 wurde Courrèges Imperium an die japanische Gruppe Itokin verkauft. Sei 1993 realisiert Jean-Charles de Castelbajac die Kollektionen von Courrèges.

Der große Visionär selbst hat sich aus dem Rampenlicht zurückgezogen.

Photo by :Flickr pds209 CC Licence

Photo by: Flickr Christine CC Licence

VN:F [1.9.22_1171]
Dieser Artikel war informativ!
Rating: 6.0/6 (1 vote cast)
André Courrège – Visionär aus dem All, 6.0 out of 6 based on 1 rating
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Modehaus Wöhrl – In welchen deutschen Städten kann man dort shoppen?

Thomas Wylde – Taschen für Design-Liebhaber

Handschuhgrößen Tabelle – So findet man die passende Größe für Herren oder Damen

Herbst – und Wintermode 2014 : Das sind die Trends