5 Stylingregeln: Farbenkombination

Es gibt ständig neue Trends, nicht nur was die Schnitte der Kleidungsstücke betrifft, sondern auch was die Farbkombinationen angeht. Bei kaum einem anderen Trend kann man so viele Fehler machen wie bei den Farben. Farbkombinationen müssen einfach richtig angewendet und getragen werden, um richtig zu Geltung zu kommen und um schön und stilvoll auszusehen. Mit ein paar kleinen Tipps und Tricks tritt man allerdings auch farbenfroh immer gut auf. Man muss nur ein paar kleine Grundsätze beachten und schon kann nichts mehr schief gehen.

1: Nie mehr als 3 Farben zusammen tragen

Die erste und auch sehr wichtige Regel besagt, dass man niemals mehr als drei Farben zusammen tragen sollte. Sonst sieht man leicht aus wie ein bunter Papagei und die einzelnen Kleidungsstücke kommen nicht mehr richtig zur Geltungund werden kaum noch wahrgenommen. Man sollte seine Farbkombinationen also stets mit bedacht wählen. Zu schwarz und weiß kann man immer ohne Bedenken eine dritte Farbe tragen. Hat man schon etwas oranges und grünes, passt etwas pinkes dazu. man sollte jedoch immer darauf achten, dass sich die Farben nicht beißen. Rot, lila und pink zu kombinieren ist meist etwas zu gewagt.

Foto: henryjose / cc-lizenz

2: Schuhe, Gürtel und Uhr haben die gleiche Farbe

Die Schuhe, der Gürtel und die Uhr sollten möglichst immer die gleiche Farbe haben. Das wirkt schick, gepflegt und ordentlich. Trägt man zum Beispiel ein buntes Outfit, können Uhr, Gürtel und Schuhe ruhig schwarz, weiß oder braun sein. Durch solche Farbkombinationen wirkt man niemals zu bunt oder zu aufgestylt. Solange Uhr, Gürtel und Schuhe die gleiche Farbe haben, setzt sich dies schön vom restlichen Outfit ab und kann langweilige Outfits durch solche Farbkombinationen gut aufpeppen.

3: Accesoires in gleichen Farbkombinationen

Trägt man gerne Accesoires, sollte man darauf achten, auch hier nicht zu viele verschiedene Farbkombinationen zu verwenden. Man sollte also nicht unbedingt ein rotes Tuch zu lilaner Tasche und grünem Schmuck tragen. Diese doch sehr gewagten Farbkombinationen lenken zu sehr vom eigentlichen Outfit ab und wirken schnell überladen. Trägt man zum beispiel ein schwarzes, dezentes aber trotzdem schickes Outfit, kann man mit den Accesiores einen schönen Blickfang setzen. Hier wirkt es am besten, wenn Tuch, Tasche und Schmuck die selbe Farbe oder das gleiche Muster haben, was sich dann immer wieder wiederholt.

Foto: Brendan Lally/ cc-lizenz

4: Muster mit Bedacht kombinieren

Wer gerne Kleidung und Accesiores mit Mustern trägt, sollte darauf achten, nicht zu viele Muster miteinander zu kombinieren. Ein Shirt mit Punkten und ein Tuch mit Streifen passt einfach nicht zueinander. Muster, die mit Bedacht und Vorsicht kombiniert sind, sehen schön, stylisch und stilvoll aus. Muster, die wild zusammen gewürfelt sind, wirken schnell wie ein Paradiesvogel. Hier ist es wirklích so, dass weniger manchmal einfach mehr ist.

5: Braun/gold und schwarz in Kombination

Foto: mandiberg/ cc-lizenz


Ein besonders edeles und stilvolles Outfit ist, wenn man an Hose und Oberteil etwas Schwarzes trägt und dieses schlichte Outfit dann mit braunen Blickfängern aufpeppt. Braune Stiefel, brauner Gürtel, braunes Tuch und braune Tasche wirken sehr glamurös zu schwarzer Kleidung. Dazu passt goldener Schmuck, der das Outfit mit etwas glanz wunderschön abrundet.

VN:F [1.9.22_1171]
Dieser Artikel war informativ!
Rating: 0.0/6 (0 votes cast)
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Modehaus Wöhrl – In welchen deutschen Städten kann man dort shoppen?

Thomas Wylde – Taschen für Design-Liebhaber

Handschuhgrößen Tabelle – So findet man die passende Größe für Herren oder Damen

Herbst – und Wintermode 2014 : Das sind die Trends