Winter Trends 2012 – Teil 1

Der Winter lässt auf sich warten.

Bis jetzt wurden wir vor dem bitter kalten Winter noch bewahrt. Die Temperaturen gingen zwar runter, doch nur selten unter die 0 Grad Grenze. Schnee hat man auch nur vereinzelt gesehen, wenn man nicht gerade auf den höchsten Berg Deutschlands gefahren ist oder auf Kunstschnee die Pisten runter gedüst ist. Nur dass man das Datum auf E-Mails, Dokumente und Schulhefte schreiben musste, ließ einen erkennen, dass es tatsächlich schon tiefster Winter ist. Weihnachten und schließlich Silvester waren auch schon Hinweise darauf, doch das Winter-Gefühl kam einfaach nicht so richtig auf.Schließlich hatte man nur selten davor Angst aus dem Haus zu gehen, ob es aus Angst krank zu werden war, oder aus Angst auf dem Glatteis auszurutschen und sich sämtliche Knochen zu brechen war. Aber jetzt kann man es langsam riechen. Die wunden Knie, die eingeseiften Gesichter und die blauen Lippen kommen. Der Winter hat wohl noch so einiges in petto. Er hat ja gar nichtdaran gedacht, dieses Jahr aus zu fallen. Nur ein wenig die Leiden heraus zögern, das wollte er.

Jetzt ist es also so weit.

Und wie bereitet man sich am besten auf den Winter vor? Ganz genau, man geht shoppen. Die ultimative Lösung für jedes Problem. Nachdem man sich mit dicken dicken und vor allem rutschfesten Winterschuhen eingedeckt hat, kann man sich dann langsam den Wintertrend widmen. Denn auch wenn der Winter lange auf sich warten lassen hat, wissen wir natürlich was in ihm so angesagt ist. Für Wintertrends ist es nie zu spät. Deswegen gibt es bei modezoo ab jetzt die Serie: WIntertrends 2012. Und ja es heißt absichtlich Wintertrends 2012. Erstens ist 2011 ja sowas von last season und vorbei und zweitens hat 2011 zum Ende hin nicht mal annähernd was vom Winter miterlebt. Macht Euch also bereit für den Winter und für die tolle Mode, die 2012 so im Hintertürchen hält.

Trend 1: Maskuline College-Schuhe.

Zuerst einmal ist es natürlich wichtig, dass die Winterschuhe warm sind und alle nötigen Funktionen erfüllen, die sie so zu erfüllen haben. Zum Beispiel einen vor einer peinlichen Situation retten, wie vor der Uni auf die Fresse fliegen. Wenn man diese Anforderungen abgehakt hat, kann man sich dem Design widmen. Ähnlich wie letzten Winter und auch im Herbst sind maskuline Damenschuhe total angesagt. Was bedeutet maskulin? Ganz einfach, alles was robust ist, viel geschnürt wird und nach Altherren-Stil aussieht. Wer zum Beispiel tolle Schnürstiefel hat, der kann sich einen Haken hinter die Trend-Checkliste setzen. Auch Doc Martens sind gerne gesehen in diesem Winter. Das Schöne an dem Trend ist außerdem, dass man die Robustheit der Schuhe ideal mit den Funktionen verbinden kann. Wer braucht schon Stöckelschuhe und dünne Sohlen. Was Dickes muss her. Dann sind auch die Füße warm und die peinlichen Situationen bleiben einem erspart (hoffentlich). Wenn man Glück hat und der Freund Mini-Füße hat, kann man sich ja auch einfach mal die Schuhe vom Liebsten borgen. Die sind bestimmt warm.
Nächster Teil: Trend-Farben im Winter 2012

VN:F [1.9.22_1171]
Dieser Artikel war informativ!
Rating: 0.0/6 (0 votes cast)
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Modehaus Wöhrl – In welchen deutschen Städten kann man dort shoppen?

Thomas Wylde – Taschen für Design-Liebhaber

Handschuhgrößen Tabelle – So findet man die passende Größe für Herren oder Damen

Herbst – und Wintermode 2014 : Das sind die Trends