Winter Bread & Butter Trends 2012

Wer dieses Jahr die Bread and Butter 2012, die zum 11ten Mal in Berlin zu Gast war besucht hat, bekam schon mal einen kleinen aber feinen Vorgeschmack auf die Mode Trends im nächsten Winter 2012. Die Messe ist die Alternativveranstaltung zur gleichzeitig stattfindenden Berlin Fashion Week. Auf der Bread and Butter sind also nicht die Edel Labels und Designer wie Gucci und Prada, sondern die etwas jüngere und starßentauglichere Mode zuhause.

Schuhetrends

Als erster Trend lässt sich erkennen, das die Zeiten von schweren Worker- und Bikerboots vorbei zu seien scheint. Die Winterschuhe fürs nächste Jahr haben alle weit aus dünnere Sohlen, viele sind an die klassischen Dessert Boots angelehnt. Auch Sneaker sind nach einer langen Durststrecke wieder im kommen, teilweise mit einem Hauch von Outdoor Optik. So werden teilweise Ösen von Bergschuhen auf den Sneakern angebracht, oder auch Schnürsenkel von bergstiefeln verwendet.

Jacken

Auch bei den Jacken bekommt der Kunde häufig einen Hauch von Outdoor mitgeliefert. So werden vermehrt gewachstes Canvas, Softshellmaterialien oder Membranen in die modische Winteroberbekleidung eingearbeitet. Insgesamt werden alle Jacken wieder kürzer, die Zeit der knielangen Parkas wird nächsten Winter wohl vorbei sein. Selten hat man noch Jacken gesehen, die länger als über das Gesäß gingen. Ein anderer Jackentrend war teilweise schon diesen Winter zu sehen, die Collegejacke. Egal in welcher Variation, mit oder ohne Lederärmeln, scheinbar ein Mode-Must-Have im Winter 2012, egal ob für Damen oder Herren. Und auch hier arbeiten die Hersteller, wie zzm Beispiel Nike bei der Destroyer Jacket, mit hoch funktionellen Materialen wie Membranen um die Jacken wirklich kuschelig warm zu machen.

Hosen

Bei den Hosen gab es keine gro0en Überraschungen, es bleibt bei Jeans oder Chino. Wichtig ist das die Hosen am Beinabschluss jetzt möglichst eng zusammenlaufen. Und die Hosen müssen umgekrempelt sein, wenn man sich als Modekenner bezeichnen will. Strumpfhosen und Leggins scheinen dafür endgültig von der Bildfläche der Modewelt zu verschwinden, dafür kommt die warme Cordhose wieder zurück. Egal ob Babycord oder Breitcord, Cord wird im Winter 2012 ein großes Thema.

Kopfbedeckungen

Bei den Kopfbedeckungen zeichnet sich eins ab: die überlangen oversized Schlumpfmützen werden durch Roll Up Mützen abgelöst. Auch bei Damen ist die Roll Up Mütze ein Thema, sie wird wohl über kurz oder lang das Stirnband ablösen. Hüte und Fellmützen hat man gar nicht mehr gesehen, dafür kommt das Cap wieder zurück. Aber nicht die momentan häufig getragene Cap mit fester Größe, sondern das Snap Back Cap. Dieses Cap ist vielen noch aus den 90er Jahren bekannt. Es zeichnet sich durch die Kunststoff Größenverstellung an der Rückseite ab.

Accessoires

Die großen Kopfhörer, wie es sie mittlerweile von fast jeder Marke gibt, werden durch kleinere, jedoch auch mit Bügel über dem Kopf abgelöst. Die neuen Kopfhörer erinnern etwas an die Walkman Kopfhörer von Sony aus den 80er Jahren. Sollte man mal etwas mehr mit sich rum tragen müssen, empfiehlt ich ab spätestens nächsten Winter wieder der Griff zum Rucksack. Dieser ist wieder in nahezu jeder Kollektion der namhaften Labels vertreten.

VN:F [1.9.22_1171]
Dieser Artikel war informativ!
Rating: 0.0/6 (0 votes cast)
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Modehaus Wöhrl – In welchen deutschen Städten kann man dort shoppen?

Thomas Wylde – Taschen für Design-Liebhaber

Handschuhgrößen Tabelle – So findet man die passende Größe für Herren oder Damen

Herbst – und Wintermode 2014 : Das sind die Trends