Marc Jacobs – das Modegenie

Foto: Ed Kavishe, CC by SA.

Foto: Ed Kavishe, CC by SA.

Marc Jacobs: Vom New Yorker Jungen zum Designer der Stars

Der erfolgreiche Designer Marc Jacobs wurde am 09. April 1963 in New York City, USA, geboren. Heute lebt er in Paris. Sein Label hat heute mehr als 200 Filialen in über 80 Ländern. Seit 1997 ist er der Kreativdirektor des französischen Modehauses Louis Vuitton. Er studierte an der „Parsons School for Design“ in New York, von der er unter anderem als Student des Jahres ausgezeichnet wurde.

Nach seinem Abschluss dort erhielt er sogar den „Perry Ellis Award for New Fashion Talent“, eine weitere besondere Auszeichnung. Seine erste Herrenkollektion brachte er 1994 heraus und arbeitete schon mit Künstlern wie Kayne West oder Kate Moss, für die er eine Ausstellung im Museum of Modern Art machte. Zudem war er 2011 der Schirmherr des Preises „Designer for Tomorrow by Peek & Cloppenburg“ auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin, der an junge Nachwuchsdesigner verliehen wird.

Sein Stil und seine Kollektionen

Viele seiner Entwürfe lassen sich von den Stilen der vergangenen Jahrzehnte von den 1940er bis in die 1980er Jahre inspirieren. Dadurch erreicht Marc Jacobs eine zeitlose Eleganz. Als Teil des Unternehmens gibt es verschiedene Marken (The Marc Jacobs Collection, Marc by Marc Jacobs, und Little Marc, eine Kinderlinie). Neben den aufregenden Accessoire-Kollektionen, die einen unverwechselbaren Stil versprechen, gibt es auch sinnliche Parfüms. Das neueste Parfüm „Dot“ kam im Sommer 2012 auf den Markt.

RTEmagicC_marc-by-marc-jacobs-europe.gifIm Jahr 1992 erfand Marc Jacobs den „Grunge Look“, an dem sich zum Beispiel der Musiker Kurt Cobain orientierte. Seine Mode ist immer am Puls der Zeit, kreativ und nicht vorhersehbar. Er engagierte für seine ladyliken Kampagnen schon Stars wie Charlotte Rampling, Dakota Fanning oder Victoria Beckham. Für das Kaufhaus Barneys in New York brachte der Designer im Mai 2005 sogar die limitierte Auflage einer Fashionpuppe heraus und designte 2006 mit seiner „Waterfort Collection“ feinstes Porzellan.

Musthaves für Fashionvictims: Blusen, Handtaschen, Kleider, iPhone Hüllen

High Wire

Im Frühjahr 2012 präsentierte Marc Jacobs auf dem Laufsteg einen Schwarz-Weiß-Stil, viele Längs- und Querstreifen, transparente Blusen für die Damenwelt, kurze Kleider und viel Haut. Doch egal ob edles Business-Outfit oder ausgefallener Bikini – die Modelle des Designers sind vielfältig und für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Ob man der Hingucker des Abends auf der nächsten Party werden möchte – zum Beispiel in einem T-Shirt mit auffälligem Print – oder ein besonderes iPhone Case als Blickfang haben möchte, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.  Sonnenbrillen, Schuhe oder Taschen – mit den stilvollen Accessoires von Marc Jacobs liegt ist man immer up to date. Auch die originellen Uhren, Kosmetiktaschen oder Schlüsselanhänger mit integriertem USB-Stick sind nicht nur praktisch, sondern für Modebegeisterte fast schon unverzichtbar für ihre Gaderobe. Mit Gürteln, Haarschmuck und sogar Regenschirmen orientiert man sich als modebewußter Trendsetter an den neuesten Stilen aus dem Hause Marc Jacobs und setzt sich damit von der Masse ab.

VN:F [1.9.22_1171]
Dieser Artikel war informativ!
Rating: 0.0/6 (0 votes cast)
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Modehaus Wöhrl – In welchen deutschen Städten kann man dort shoppen?

Thomas Wylde – Taschen für Design-Liebhaber

Handschuhgrößen Tabelle – So findet man die passende Größe für Herren oder Damen

Herbst – und Wintermode 2014 : Das sind die Trends