Dessous im Winter 2013 – Heiße Trends für kalte Tage

young woman with a giftDie kalten Tage stehen vor der Tür, die Wollmützen werden ausgepackt und der Bikini schweren Herzens bis zum nächsten Sommer eingemottet. Noch sieht man der Haut die letzten Sonnenstrahlen des goldenen Herbtes an. Doch kalte Jahreszeit heißt nicht automatisch, grau in grau.

Im Herbst zeigt sich uns die Natur mit all ihren sanften, aber strahlenden Farben und taucht die Landschaft in warme Töne. Warum nicht nachmachen, was die Natur so gekonnt vormacht. Diesen Herbst greift auch die Mode zu den sanfteren, angenehmeren Tönen auf der Farbpalette. Und das nicht nur für die Wollmützen, sondern auch für die Wäsche für untendrunter.

Hat sich der Sommer mit frischen Farben gezeigt, die gebräunter Haut schmeichelten, so finden wir diesen Herbst BHs, Höschen, Mieder und Negliées in warmen, erdigen Herbsttönen, wie Magenta und Bordeauxrot. Das greift die Farbgebung der Natur auf und passt zur nicht mehr ganz sommergebräunten Haut.

Herbstjuwelen von Seidel oder Passionata

Sexy santa helper in bikiniDoch der Herbsttrend 2013 ist etwas gewagter. So finden wir zum Beispiel den Trend zu einem dunklen Blau beim Blick durch die aktuellen Kollektionen der namenhaften Designer bestätigt.

Verspielte und mit Spitze besetzte Kombinationen finden wir bei Seidel oder Passionata im Programm. Auch andere Häuser bieten aufreizende Ensamebles aus Spitzenstoff an, wie ein Streifzug durch die Dessousabteilung der Kaufhäuser verrät.

Sexy Dessous verändern das Körpergefühl, auch wenn sie für die meisten unsichtbar bleiben. Aber Frau weiß, was sie drunter trägt. Sinnlich wird es diesen Herbst aber nicht nur in Nachtblau, sondern auch mit Unterwäsche in Tannengrün und Schokobraun.

Gemein ist all diesen Farben, dass sie geheimnisvoll wirken und eine ernstzunehmede Alternative zum klassischen Schwarz darstellen. Frau weiß, das diese neuen Farbtöne, wie Petrol oder Smaragd Trendpotenzial haben und edel an Juwelen erinnern.

Hautschmeichler

Bei Passiontata ist Tannengrün eine weitere Trendfarbe des Herbtes 2013. Tannengrün schmeichelt auch hellen Hauttönen und ist bisher ein Neuling im Dessousbereich. Hersteller wie Lascana, aber auch Undercolors of Benetton verwendenen hingegen lieber das etwas auffälligere Petrol für ihre etwas schlichteren Dessous. Ebenefalls neu und einen Versuch wert, sind warme Farbtöne, wie Caramel, Safran oder Curry und lassen Träume vom Orient und 1001 Nacht auferstehen.

Simone Pérèle ANDORA Bügel BH caramel

Simone Pérèle ANDORA Bügel BH caramel

Sloggi Pushup BH caramello

Chantelle VENDOME TShirt BH nude

Chantelle SAINT GERMAIN Bügel BH nude

Calvin Klein Underwear PERFECTLY FIT SEXY SIGNATURE BALCONET Balconette BH skin

Passionata DELIGHT Pushup BH perfect nude

Maidenform COMFORT DEVOTION TShirt BH latte lift

Trotz dieser neuen und gewagten Farben ist allen Herbstkreationen hingegen gemein, dass sie vornehmlich einfarbig daherkommen, mit ausnahme von floralen Mustern oder orientalischen sowie Ethno-Mustern.

Spiel mit Kontrasten

Einfarbig muss aber nicht langweilig heißen. Hier verwenden die Designer gezielt kontrastreiche Details, wie zum Beispiel Plissee-Elemente. Ein Blick auf die Kleiderbügel verrät, dass kleinen Minifalten in den Herbst- und Wintermonaten Bodys, BHs und Slips zieren werden.

Chantelle ORSAY Pants lagune

Chantelle ORSAY Slip nude

Chantelle ORSAY Slip weiß

Studio La Perla Panty schwarz

DIM DIM FIT Bügel BH blanc

DIM DIM FIT Bügel BH framboise

Studio La Perla URBAN TShirt BH nudo

DIM DIM FIT Bügel BH peau

Auch Spitzenelemente sind vermehrt zu finden. Diese kann man angenäht vorfinden, wie zum Beispiel bei Calida oder gedruckt vorfinden, wie bei Palmers und Chantelle. Auch sexy transparentem Stoffe sind zu finden und machen einen zarten BH zu einem heißen Kleidungsstück.

Weniger ist nicht immer mehr

Die Zeiten von möglichst minimalen Dessous mit möglichgst wenig Stoff sind vorbei. Formmäßig sind die Stile der 50er und 60er Jahre weiterhin in Mode. Korsagen, Taillen- und Hüftslips sind weiterhin angesagt und schmeicheln weiblichen Rundungen. Kurven dürfen damit betont werden und Problemzonen werden kaschiert. Auch die Shape-Wear bedient sich daher gerne dieser Formen. Außerdem ist in der kalten Jahreszeit ein hautschmeichelnder Hüftslip durchaus angenehm, sexy und formgebend.

Triumph COOL SENSATION Korsage vanille

Jarlo LOUISA Ballkleid pale blue

Implicite EMOTION Korsage schwarz

Chantelle PARIS PARIS Korsage schwarz/nude

Calvin Klein Underwear Slip mauvewood

Skiny PINK LADY BikiniHose milkshake

Juicy Couture LOVE BIRDS BikiniHose sailor blue/multi

Schiesser RIO Slip schwarz

Wer bei dem Wort Unterhemd an unattraktives Feinrip denkt, darf sich diesen Herbst mal umschauen. Diese gibt es passend zur BHs und Höschen mit Spitzenapplikationen, Satineinstätzen. Materialmix und edle Muster stehen hier im Vordergrund.

Zu guter letzt noch ein Tipp für diejenigen, die besonders auffallen wollen: kombinieren ist dieses Jahr erlaubt! Hier können einzelne Teile verschiedener Sets kombiniert werden und dem kalten Herbst eine auffällige Parole geboten werden. Mag der Herbst auch noch so kalt werden, Frau weiß, was sie zu tragen hat.

VN:F [1.9.22_1171]
Dieser Artikel war informativ!
Rating: 6.0/6 (1 vote cast)
Dessous im Winter 2013 - Heiße Trends für kalte Tage, 6.0 out of 6 based on 1 rating
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Modehaus Wöhrl – In welchen deutschen Städten kann man dort shoppen?

Thomas Wylde – Taschen für Design-Liebhaber

Handschuhgrößen Tabelle – So findet man die passende Größe für Herren oder Damen

Herbst – und Wintermode 2014 : Das sind die Trends