Corrector: perfekt geschminkt mit dem neuen Make Up Must-Have!

Woman applying foundationMakellosigkeit ist nicht immer ein Geschenk der Natur. Viele Frauen sind unzufrieden mit ihrem Hautbild und fühlen sich im Alltag eingeschränkt und unwohl. Neben kleinen Fältchen sind Augenringe, Rötungen, Rosacea, Pigmentflecken und ein unebenes Hautbild unschöne Veränderungen in und auf der Haut.

Bedingt sind diese Veränderungen durch Hormone, Stress, Sonnenlicht und können zudem durch erbliche Dispositionen bedingt sein, somit sind sie durch kosmetische und auch dermatologische Eingriffe nicht dauerhaft korrigierbar. Jeder Eingriff birgt natürlich auch ein großes Risiko von Spätfolgen, Narbenbildung und Nebenwirkungen wie Allergien oder Pigmentveränderungen.

Must-Have für den Frühling – Ein wacher, strahlender Blick

Vor allem bei Augenringen sind Eingriffe zudem oft kaum machbar und nicht dauerhaft wirksam. Was ist also eine mögliche Alternative? Die sicherlich gesündeste und beste Alternative für komplizierte und kostspielige Eingriffe ist ganz klar ein gutes, korrigierendes Make-up.

Neben den gängigen Concealern und Pudern gibt es ein neues und vielversprechendes Produkt als perfekte Ergänzung zum Concealer: der Corrector.

Korrigieren Sie mich, wenn ich falsch liege…

Der Corrector selbst basiert auf der neuen und innovativen Idee der Koryphäe der Schminkkunst und Lieblingsamerikanerin vieler Bloggerinnen sowie Youtuberinnen im Schminkbereich: Bobbi Brown. Stars, Models und Schauspielerinnen wie Katie Holmes schwören seit Jahren auf die hochwertigen Produkte der gewitzten Amerikanerin.

Close up of woman putting on make upNeben ihren Pflegeprodukten für die Haut sind auch ihre Make-up-Produkte, vor allem in den letzten zwei Jahren, zu einem regelrechten Hype geworden. Ob Wimperntusche, Rouge oder Lippenstifte, Bobbi Brown hat stets den richtigen Riecher für Farbe, Textur und Trends.

Der Corrector ist nun eine der neuen Geheimwaffe der Make-up Artistin gegen ein unregelmäßiges Hautbild durch unschöne dunkle Augenringe. Das Geheimnis des verführerischen und immer perfekten Blicks der Schönen und Reichen scheint also gelüftet? Sind Augenringe nun nur ein böser Schatten der Vergangenheit?

Aufwachen, der Frühling kommt!

Wenn man sich nach der Zeitumstellung endlich an die unangenehme Stunde eher aufstehen gewöhnt hat und die ersten Sonnenstrahlen einen begrüßen, steigt gleich auch die Laune. Schaut im Spiegel dann aber ein müdes Gesicht mit dunklen Ringen unter den Augen einem entgegen, dann sieht die Welt teilweise schon wieder ganz anders aus. Als Schlafmütze ins Büro ist keine tolle Option, vor allem nicht an einem Montagmorgen. Frische muss her und das schnell!


Nachdem das Gesicht (möglichst mit kaltem Wasser!) ordentlich gewaschen wurde, kann der Corrector seinen Auftritt genießen und den Schatten der Nacht vertreiben. Ähnlich wie grünes Camouflage Make-up funktionert er durch schlichte Kontrastfarbigkeit.

Während grünes Camouflage als Gegenfarbe rote Stellen kaschiert, so macht der Corrector durch seine leicht rosa- oder pfirsichstichige Farbgebung bläuliche Äderchen, die durch die dünne Haut unter den Augen scheinen, unsichtbar. Besonders effektiv ist der Rosaton, er macht auch leicht grünliche Augenringe optisch kaum mehr sichtbar.

Welche Frau welchen Farbton braucht lässt sich durch das Ausprobieren verschiedener Töne des Corrector leicht ermitteln. Wichtig ist, wie auch bei einem Concealer, etwa eine Nuance heller als der eigentliche Hautton zu wählen, damit die Farbe perfekt angepasst ist und kaum zu sehen ist wo getrickst wurde.

Damit der Corrector möglichst perfekt mit der Haut eins wird, ist zu empfehlen ihn unter den Concealer zu geben, so wirkt der Teint gleichmäßiger und es ist keine rosa Farbe unter den Augen erkennbar.

Resultat ist ein wacher, lebendiger Blick und strahlende Augen. Die Textur des Corrector ist leicht und pudrig, dies gewährleistet einen gleichmäßigen und leichten Auftrag, durch die Fixierung durch den Concealer und ein gutes Finish-Puder ist das Alltags-Make-up perfektioniert.

VN:F [1.9.22_1171]
Dieser Artikel war informativ!
Rating: 0.0/6 (0 votes cast)
1 Kommentar
  • On 6. Mai 2013 at 12:24 Marlen said

    Die Tipps finde ich sehr gut. Der Artikel ist auch sehr ausführlich und gut beschrieben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Modehaus Wöhrl – In welchen deutschen Städten kann man dort shoppen?

Thomas Wylde – Taschen für Design-Liebhaber

Handschuhgrößen Tabelle – So findet man die passende Größe für Herren oder Damen

Herbst – und Wintermode 2014 : Das sind die Trends