Blumen, Tiere, wilde Muster – Print ist jetzt überall

Prints: Das Ding in 2012

Die Zeiten der einfarbigen Kleidungsstücke sind mittlerweile aus und vorbei. Prints sind eine der beliebtesten Trends im Moment. Man findet sie auf Kleid, Hose, Rock oder aber auch auf der Bluse, nichts geht mehr ohne sie. Sie sind absolut angesagt und allover. Man findet Jeans mit Blumen darauf, Röcke mit Karos oder Tupfmustern – alles geht, auch verrückte Animal-Prints und schwarz-weiße Muster. Hauptsache auffällig heißt hier die Devise, es gibt sie in allen erdenklichen Farben und Formen.

Print mag Accessoires

Ethno Schmuck passt perfekt zum neuen Modetrend, mit vielen Bändern, Federn und bunten Perlen beschmückt. Ausserdem sind breite Armbänder oder viele dünne Armbänder der passende Begleiter. Bei Ohrringen sollte man zu Federn oder bunten Perlen greifen. Das selbe gilt für Halsketten, Perlen oder Indianerschmuck. Sie bilden das passende Accessoires.

Dr. Martens 1460 CASTLE Schnürstiefelette indivicflow

QS by s.Oliver Sommerkleid red yellow flower

Kaporal Blusenkleid white

Pepe Jeans MANDALAY Sommerkleid blue

Print trifft Uni

Im Gegensatz zum Schmuck sollten sie bei der Kombination der Prints Teile vorsichtiger sein. Hier gilt: Mehr als zwei verschiedene gemusterte Teile sollten es keinesfalls sein. Ausnahmen gibt es zwar, aber hier sollten nur Profis ans Werk. Die zwei verschiedenen Muster können auch gerne extrem Kontrastreich sein. Bedenkenlos getragen werden können die Prints mit Jeanshosen, einem unifarbenen T-Shirt oder Pullover, einer Jeansweste oder aber auch einer schoenen Bluse. Hält man sich an die wenigen Vorgaben ist man definitiv auf der sicheren Seite.

MINKPINK OUTRAGEOUS Jeanskleid anthra/gold

Even&Odd Ankle Boot camel

Paint it Red Cocktailkleid / festliches Kleid black

Even&Odd Jerseykleid brown/black

Print und die perfekten Schuhe

Die passenden Schuhe dürfen natürlich nicht fehlen, schließlich gehören sie mit zum Outfit. Oft werden doch genau sie vernachlässigt, dabei hat sicher jede Frau für jedes Outfit ein Paar passende Schuhe im Schrank. An den Füßen werden zu Prints am besten spitzkappige Stilletos oder im Ausnahmefall auch einfache Sandalen getragen. Sandalen sollten aber wenigstens mit ein paar Perlen oder ähnlichem verziert sein. Solche Sandalen lassen sich mit ein wenig Sekundenkleber auch ganz einfach selber herstellen. Die richtigen Schuhe runden den gewagten Style perfekt ab.

Print No Go’s

Prints liegen zwar absolut im Trend, jedoch bilden sie auch immer ein ziemlich gewagtes Outfit. Nicht jeder ist gleich so mutig und wagt den großen Schritt weg von älteren Modeerscheinungen. Wer sich unsicher ist, der kann auch erstmal nur eine lockere Blumenbluse mit einer einfachen Jeans und dazu Leinenschuhe tragen. Schmuck darf bei prints wie schon erwähnt immer klobig sein. Allerdings sollte man sich nicht vollhängen wie ein Weihnachtsbaum. Das heißt: Armreifen, Halsketten und Ohrringe zusammen könnten schnell zu viel werden. Zwei Körperteile mit Schmuck zu behängen reich hier definitiv aus.

Cimarron TAYLOR Stoffhose chili

See u Soon Top noir

Cakewalk BABS Winterjacke blue navy

Ben Sherman Hemd aged merlot

Fazit

Wer sich bisher noch nicht an Prints heran gewagt hat, muss sie definitiv einmal ausprobieren. Mag es am Anfang eventuell etwas ungewohnt sein, so schrille Klamotten zu trage, so schwindet das Unbehagen sicher wenn einem klar wird, wie hip das eigene Outfit doch eigentlich ist. Also: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

VN:F [1.9.22_1171]
Dieser Artikel war informativ!
Rating: 0.0/6 (0 votes cast)
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Modehaus Wöhrl – In welchen deutschen Städten kann man dort shoppen?

Thomas Wylde – Taschen für Design-Liebhaber

Handschuhgrößen Tabelle – So findet man die passende Größe für Herren oder Damen

Herbst – und Wintermode 2014 : Das sind die Trends