Batik Shorts

Peace, Love and Harmony!

Die Hippies sind wieder da. Vor allem im Sommer und vor allem in der Modewelt. Jedes Jahr gibt es neue tolle Hippie-Accessoires oder Klamotten, die man sich in seinen Schrank hängen kann und sich dann ein bisschen als Weltverbesserer fühlen kann. Wenn man als Hipster schon keine Werte vertritt, sondern einfach nur gut aussehen will, kann man sich ja wenigstens ein paar Hippie-Teile leisten und so tun, als hätte man den Weltfrieden gefordert und sich für etwas eingesetzt.

Aber zurück zum Thema: gut aussehen.

Vor ein paar Jahren ist das Hippietum endgültig zurück in die Modewelt gekehrt, als die Haarbänder die Frisuren von tausenden Mädchen bestimmten. Mit schönen langen Haaren sah das Haarband besonders hip und hippie aus und wurde auch von Stars und Sternchen getragen und geliebt. Bald kamen dann Fransen-Shorts zurück und auch abgefahrene Muster und lange weite Röcke wurden immer häufiger angezogen. Schritt für Schritt kam der Hippie Style wieder zurück. Aber nicht nur bei den Klamotten hat es sich eingeschlichen. Auch die Mentalität der Hippies kann man immer häufiger bei jungen Großstadt-Kindern beobachten. Gerne mal einen buffen, sich nicht ständig um die Zukunft kümmern, einfach mal entspannen und den Moment genießen. So lässt es sich gut mit dem ganzen Druck umgehen.

Und dazu bitte das passende Outfit!

Auch dieses Jahr muss wieder ein neues Hippie-Teil in unseren Kleiderschrank geführt werden, allein der Tradition wegen. Und so wird es auch geschehen. Dieses Jahr ganz oben auf der Hippie-Kleidungs-Liste steht die Batik Shorts. Die kann man in den verschiedensten Versionen tragen, man kann sie sogar selber machen. Manch einer erinnert sich bestimmt noch an das Zeltlager in den Kindertagen. Aktivität Nummer 1: Batik T-Shirts machen. Damit man auch das Gefühl hat selber etwas gemacht zu haben. Schließlich will man ja mit seinen eigenen bloßen Händen was schaffen, schon als Kind. Tja, das Ergebnis ist dann eben breiige Linsensuppe und Batik T-Shirts, die man dan stolz seinen Eltern zeigen kann.

Batik – das Non Plus Ultra Hippie Muster

Aber irgendwie hat es ja auch etwas Gutes, dass man Batik so leicht selber machen kann. Es muss ja nicht gleich ein T-Shirt sein (das ist nur für die ganz Harten), aber eine Shorts in Batik-Optik ist auf jeden Fall sehr ansprechend, um sie neben die coole ausgefranste Jeans-Shorts zu hängen. Man kann auch gleiche seine Jeans-Shorts mit einem Batik-Muster verzieren. Oder man kauft sich einfach eine neue. Mit einer bunten Batik Shorts ist das Outfit auf jeden Fall schon gesichert. Viel mehr braucht man dazu eigentlich nicht mehr. Ein weißes Shirt oder ein cooles Top, Ballerinas oder Sandalen dazu und schon ist man fertig. Den Rest erledigen die Batik Shorts.

Und wenn man sich tatsächlich dazu entschließt, die Batik Short selber zu machen, kann man sich die Farbe sogar ganz alleine aussuchen. Yay! Wie früher im Zeltlager. Das weckt schöne Erinnerungen und ist außerdem noch ein wunderbar tolle Sauerei, die man zusammen mit seiner besten Freundin anrichten kann.

VN:F [1.9.22_1171]
Dieser Artikel war informativ!
Rating: 0.0/6 (0 votes cast)
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Modehaus Wöhrl – In welchen deutschen Städten kann man dort shoppen?

Thomas Wylde – Taschen für Design-Liebhaber

Handschuhgrößen Tabelle – So findet man die passende Größe für Herren oder Damen

Herbst – und Wintermode 2014 : Das sind die Trends